Berufe A-Z - Fachkraft für Lagerlogistik

Glas-, Papier-, Keramische und sonstige Gewerbe

Manchmal lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen, wenn du den richtigen Platz in der Arbeitswelt suchst. Als Fachkraft für Lagerlogistik bist du der Profi für Güter und deren Lagerung.

Viele Tricks auf Lager

Die Arbeit als Fachkraft für Lagerlogistik erfordert viele verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten: Du musst mit den unterschiedlichsten Waren, darunter Gefahrgüter und verderbliche Ware, fachgerecht umgehen können. Beim Gütereingang entlädst und kontrollierst du sie, prüfst die Begleitpapiere und kennst dich zudem mit den Zoll- und Gefahrgutvorschriften aus. Und du erhältst die Qualität und den Wert der Güter während der Lagerzeit.

Zu deinen Aufgaben gehört es auch, die Güter zu wiegen, zu messen, zu zählen und mit Fördermitteln sicher zu bewegen. Du kennzeichnest zudem Transportgüter, kontrollierst Lagerbestände und dokumentierst Veränderungen mit Hilfe von Branchensoftware.

Orientierung am Kunden

Du verwendest geeignete Transportverpackungen und Füllmaterialien, ermittelst Gewicht und Raumbedarf von Gütern und bereitest Kommissionierungen vor. Die Sendungen stellst du mit Ladelisten und Beladeplänen für vorgegebene Verkehrsmittel zusammen und sicherst so den Informations- und Materialfluss als Teil eines logistischen Prozesses. Deine Arbeitsaufträge führst du als Fachkraft für Lagerlogistik natürlich immer kundenorientiert aus.

Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsdauer

36 Monate

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung ist gewerbeabhängig.

Berufsschulzeiten

Die Berufsschule findet als Teilzeitunterricht statt.

Folgende Berufsschule kommt für Dich in Frage
  • Ludwig-Erhard-Schule, Berufsbildende Schule Wirtschaft, Neuwied
    Beverwijker Ring 3, 56564 Neuwied
    Telefon 02631 9645-0, https://www.les-neuwied.de
Weitere Ausbildungsinformationen

Antworten auf viele Fragen, wie z. B. zur Probezeit, zum Berichtsheft oder den Fahrtkosten findest Du in unseren
Fragen & Antworten zur Berufsausbildung

Die aktuellen Ausbildungsordnungen findest Du auf der Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Urlaubsanspruch

Der Mindestanspruch ergibt sich für Jugendliche aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz bzw. für erwachsene Lehrlinge aus dem Bundesurlaubsgesetz.

Er beträgt pro Kalenderjahr für Jugendliche, die zu Beginn des Kalenderjahres

  • noch nicht 16 Jahre alt waren 30 Werktage,
  • noch nicht 17 Jahre alt waren 27 Werktage,
  • noch nicht 18 Jahre alt waren 25 Werktage,
  • für Erwachsene 24 Werktage.

Werktage sind alle Wochentage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Tarifverträge können einen höheren Urlaubsanspruch vorsehen, müssen aber in der Regel nur bei Tarifgebundenheit beider Vertragspartner angewandt werden (Beispiel Bauhauptgewerbe 30 Arbeitstage). Der Urlaub ist zusammenhängend und für Berufsschüler während der Schulferien zu gewähren.

Hier findet ihr eine detaillierte Aufstellung mit Beispielen zu den Urlaubsansprüchen.

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (Ülu)

Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik wird keine Ülu angeboten.

Gesellenprüfung

Zuständigkeit

Die Gesellenprüfung im Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik wird durchgeführt bei:

Lehrstellen und Praktika

Freie Lehrstellen

Offene Lehrstellen als Fachkraft für Lagerlogistik
findet Ihr in der Lehrstellenbörse

Freie Praktiumsplätze

Offene Praktiumsplätze als Fachkraft für Lagerlogistik
findet Ihr in der Praktikumsplatzbörse

Wir beraten euch gerne!

Ausbildungsberater

Michael Junglas

Teamkoordinator
Ausbildungsberatung

St. Elisabeth-Straße 2
56073 Koblenz
Telefon 0261 398-304
Telefax 0261 398-990
aubira@hwk-koblenz.de

Alle Angaben ohne Gewähr.