Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei

© amh-online.de

Berufe A-Z - Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei

Lebensmittelgewerbe

Ein kontaktfreudiger Beruf

Das Verkaufen beginnt, wenn der Kunde das Fleischer-Fachgeschäft betritt. Durch die angenehme Atmosphäre im Verkaufsraum und ein freundliches Lächeln, fühlt sich der Kunde wohl. Seine Erwartungen sind hoch. Er will individuell beraten werden und alle seine Fragen fachkundig beantwortet haben. Für die Fachverkäuferin kein Problem. Sie kann sich auf den Kunden einstellen und weiß, wovon sie spricht. Zu ihren Aufgaben gehört nicht nur die Kundenberatung, sie kümmert sich auch um die ansprechende Dekoration, Geschenkverpackung sowie appetitliche Warenpräsentation. Ein Beruf für alle, die gern mit Menschen umgehen und die an einer abwechslungsreichen Tätigkeit interessiert sind.

Besonderheiten:
Durch die Vielzahl an Wurst- und Fleischwaren, muss die Fleischereifachverkäuferin ein umfassendes Fachwissen besitzen, um den Kunden individuell beraten zu können. Es gibt für ausgebildete Fachkräfte gute Berufschancen.

Aufstiegschancen:
Verkaufsleiter/in, Betriebswirt des Handwerks. Möglichkeit der Selbständigkeit als Chef/in einer Verkaufsfiliale. Das Fleischer-Handwerk ist nicht so stark von konjunkturellen Schwankungen betroffen wie andere Branchen.

Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsdauer

36 Monate

Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 570 €600 €
2. Lehrjahr: 670 €710 €
3. Lehrjahr: 810 €860 €
Hinweis: ab 01.08.2019ab 01.08.2020
Berufsschulzeiten

Die Berufsschule findet als Teilzeitunterricht statt.

Folgende Berufsschulen kommen für Dich in Frage
Weitere Ausbildungsinformationen

Antworten auf viele Fragen, wie z. B. zur Probezeit, zum Berichtsheft oder den Fahrtkosten findest Du in unseren
Fragen & Antworten zur Berufsausbildung

Die aktuellen Ausbildungsordnungen findest Du auf der Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Urlaubsanspruch

Der Mindestanspruch ergibt sich für Jugendliche aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz bzw. für erwachsene Lehrlinge aus dem Bundesurlaubsgesetz.

Er beträgt pro Kalenderjahr für Jugendliche, die zu Beginn des Kalenderjahres

  • noch nicht 16 Jahre alt waren 30 Werktage,
  • noch nicht 17 Jahre alt waren 27 Werktage,
  • noch nicht 18 Jahre alt waren 25 Werktage,
  • für Erwachsene 24 Werktage.

Werktage sind alle Wochentage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Tarifverträge können einen höheren Urlaubsanspruch vorsehen, müssen aber in der Regel nur bei Tarifgebundenheit beider Vertragspartner angewandt werden (Beispiel Bauhauptgewerbe 30 Arbeitstage). Der Urlaub ist zusammenhängend und für Berufsschüler während der Schulferien zu gewähren.

Hier findet ihr eine detaillierte Aufstellung mit Beispielen zu den Urlaubsansprüchen.

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (Ülu)

Zuständigkeit

Die Ülu im Ausbildungsberuf Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei findet statt bei:

  • Handwerkskammer Koblenz, Zentrum für Ernährung und Gesundheit
    St. Elisabeth-Straße 2, 56073 Koblenz
    Telefon 0261 398-646,
    https://www.hwk-koblenz.de
Dauer der Ülu

Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung dauert insgesamt 2 Wochen.

Inhalte der Ülu

Hier findest Du die Ausbildungsinhalte, die Dir in der Ülu vermittelt werden:
Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei

Gesellenprüfung

Zuständigkeit

Die Gesellenprüfung (Zwischen- und Abschlussprüfung) im Ausbildungsberuf Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei wird durchgeführt bei:

Lehrstellen und Praktika

Freie Lehrstellen

Offene Lehrstellen als Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei
findet Ihr in der Lehrstellenbörse

Freie Praktiumsplätze

Offene Praktiumsplätze als Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei
findet Ihr in der Praktikumsplatzbörse

Wir beraten euch gerne!

Ausbildungsberater

Michael Junglas

Teamkoordinator
Ausbildungsberatung

St. Elisabeth-Straße 2
56073 Koblenz
Telefon 0261 398-304
Telefax 0261 398-990
aubira@hwk-koblenz.de

Alle Angaben ohne Gewähr.